Haider Ilse


Ilse Haider (* 1965, Salzburg) verwendet historische Bildnisse, um Themen und Engagement einer medialen Geschichte in die heutige Zeit zu transferieren. Sie verbindet in ihrer Arbeit das Medium der Fotografie mit dem der Skulptur.

Ihre Fotoarbeiten zeichnen sich durch ihre dreidimensionale Wirkung aus, die sie durch den Mix von innovativen Methoden mit traditioneller Fototechnik erreicht. Die uneinheitliche Oberfläche zeigt ein dekonstruiertes Bild, das den Betrachter animiert, einen idealen Standpunkt zu suchen, an dem sich die einzelnen Raumsegmente wieder zu einem vollständigen Objekt zusammenfügen. Trägermaterialien sind Peddigrohre, die mit Fotoemulsion sowie Acrylfarbe überarbeitet werden.

Biografie:

1983 – 88 Studium an der Akademie der bildenden Künste bei Arnulf Rainer
1988 – 90 Studium am Royal College of Art, London, bei Sir Eduardo Paolozzi
1995 – 2001 Lehrtätigkeit an der Kunstuniversität Linz